Behandlungsspektrum

Unser Behandlungsangebot richtet sich an Erwachsene, Paare, Kinder und Jugendliche. Wir orientieren uns in unserer Arbeit nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der modernen kognitiven Verhaltenstherapie (KVT). 

 

Erwachsene

Ängste, Phobien, Zwangsgedanken und Zwangshandlungen, Depressionen, Essstörungen, Krankheits-ängste, wiederholtes Grübeln und Sichsorgen, arbeitsplatzbezogene Probleme (Burn-out; Mobbing-situationen etc.), Trauerbewältigung, ADHS, Posttraumatische Belastungsstörungen, Sexuelle Funktions-störungen, Schizophrenie, Bipolare Störungen, Schlafstörungen, (chronische) Suizidalität,  Persönlichkeitsstörungen, Beziehungsstörungen oder Interaktionsstörungen, Süchte wie z. B. Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten, Essen, Sex, Spielen, Drogen usw.

 

Psychotherapie wird außerdem bei psychosomatischen Störungen angewandt, also wenn die Psyche (Seele) einen schädigenden Einfluss auf den Körper hat. Wir bieten entsprechend psychotherapeutische Unterstützung an bei Magen- und Darmgeschwüren, entzündlichen Darmerkrankungen, Migräne, immer wiederkehrenden körperliche Beschwerden, wie z.B. Bauchschmerzen, Kopfschmerzen etc., Atemnot, Herzbeschwerden, Verspannungen,  Asthma bronchiale, Bluthochdruck, Hauterkrankungen, Allergien usw.

 

Psychotherapie kann zudem bei organischen Störungen sinnvoll sein sowie begleitend zu medizinischen Maßnahmen eingesetzt werden. Wir bieten entsprechend psychotherapeutische Unterstützung an bei z.B. chronischen Erkrankungen, starken Schmerzzuständen, neurologischen Störungen, Herz-Kreislauferkrankungen, HIV, Tumorerkrankungen usw.

 

Paare

Psychische Erkrankungen eines oder beider Partner eines Paares können zu partnerschaftlichen Problemen führen. Auch chronische Konflikte in der Beziehung führen häufig zu starken psychischen Belastungen und zu einer zunehmenden emotionalen Entfremdung. Wenn beide Partner bereit sind, im Rahmen einer Paartherapie die jeweiligen Probleme herauszuarbeiten und gemeinsame Therapieziele zu formulieren und zu verfolgen, kann dieser Schritt zu der Bewältigung persönlicher und partnerschaftlicher Probleme beitragen. Wir arbeiten in der Paartherapie bevorzugt im Therapeutenduo: Zwei unserer Therapeutinnen führen die Paartherapie durch, wobei jeder Partner einer Therapeutin zugeordnet ist. Im Behandlungsverlauf finden Einzelgespräche mit der jeweils zugeordneten Psycho-therapeutin statt sowie Paargespräche mit dem Therapeutenduo.

 

Probleme, bei denen eine Paartherapie oder -beratung Sinn machen kann:

  • Kommunikationsprobleme
  • Unterschiedliche Bedürfnisse und Wertvorstellungen
  • Sexuelle Probleme
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Konflikte aufgrund von Untreue eines oder beider Partner
  • Wunsch nach Trennung
  • Schwierigkeiten in der Paarbeziehung aufgrund von psychischen oder körperlichen Erkrankungen (Depressionen, Angststörung, Sucht etc., Krebs, HIV etc.)

 

Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche sind im Gegensatz zu Erwachsenen damit konfrontiert, besonders viele Entwicklungsaufgaben parallel zu bewältigen (z. B. Übergang in Kindergarten oder Schule, Integration bei Gleichaltrigen, die eigene Identität in der Geschlechtsrolle finden, ein eigenes System von Moral- und Wertvorstellungen aufbauen, Ablösung von den Eltern etc.). Meistens gelingt den Kindern und Jugendlichen die Bewältigung dieser Entwicklungsschritte gut. Kommt es zu einer nicht ausreichenden Bewältigung und Verarbeitung, kann dies zu Unzufriedenheit, zu Schwierigkeiten bei der Bewältigung späterer Entwicklungsaufgaben sowie zu anhaltenden psychischen Störungen führen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, eine ambulante Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.

 

Frau Kahlert und Frau Ronge sind auch für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen qualifiziert. Ihr Behandlungsangebot richtet sich entsprechend auch an Familien, Kinder und Jugendliche. Uns ist dabei insbesondere wichtig, die Schwierigkeiten im Kontext der gesamten Familie zu sehen und dabei den jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes/Jugendlichen im Blick zu haben.